Geräuschdämmung

Nachdem die Holzarbeiten an den ersten Modulen abgeschlossen sind, haben wir mit den Gleisarbeiten angefangen. Die Gleise werden allerdings nicht direkt auf das Holz verlegt! Wir verwenden eine Schalldämmung aus 4 mm Zellkautschuk, der in 19 mm breiten Streifen auf das Holz aufgeklebt wird. Auf die Schalldämmung werden die Gleise mit einem dauerelastischen Kleber aufgeklebt. Auf unserem Probemodul haben wir bereits das erste Gleisstück verklebt. Auch hier gilt es zunächst die nötige Erfahrung zu sammeln, bevor wir die Gleise auf der großen Anlage verlegen.

Weiterlesen: Geräuschdämmung

Bauarbeiten - Zeitraffer

Wir arbeiten bestimmt schnell. So schnell wie in unserme kleinen Zeitrafferfilm allerdings dann doch nicht. Man kann hier jedoch die einzelnen Arbeitsschritte erkennen.

Planum, ...

... so nennt man es bei der großen Bahn. Es ist die Grenzschicht zwischen dem Schotterfahrweg und dem darunterliegenden Unterbau oder Untergrund. Als Unterbau wird jener Teil des Fahrwegs zwischen Untergrund und Schotteroberbau beschrieben, der durch bautechnische Maßnahmen in seinen Eigenschaften verändert wurde. Zum Unterbau zählen damit nicht nur Frostschutz- und Planumsschutzschichten, sondern auch Kunstbauwerke und sonstige geotechnische Bauwerke (z. B. Durchlässe, Bahngraben, etc.). Quelle: www.gleisbau-welt.de

Bei uns sind es Holzbretter, die als Trassen auf den oder durch die Spanten hindurch verlegt werden wollen. Die Spanten erinnern zum Teil an einen Schweizer Käse mit seinen vielen Löchern. Durch jedes Loch soll eine Trasse mit einem oder mehreren Gleisen führen. Am letzten Freitag haben wir für das erste Modul die Trassen komplett aufgerissen, gesägt und montiert. Aber seht selbst ...

Bergbau...

Bergbau ... ...

Hallo, wir haben den nächsten großen Schritt auf dem Weg zu unserer Modellbahn gemacht, ein nächster Meilenstein sozusagen.

In den letzten drei Wochen haben wir angefangen die ersten Spanten zu übertragen und auszusägen. Beim letzten Clubtreffen am Freitag wurden die ersten Spanten auf den Grundrahmen montiert.

Auch ein erstes Stück Trasse haben wir von dem Plan auf die Holzplatte abgepaust und ausgeschnitten. Das Einfädeln in die vorhandenen Öffnungen in den Spanten ging recht problemlos.

Es ist aber zu bemerken, dass es sich um ein einfaches Stück handelte, die schwierigen Ecken kommen erst nächste Woche an die Reihe. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Ach ja, wer Lust hat zum mitbauen – wir sind Freitags immer da – kommt einfach vorbei und macht mit.

Ecken für den Grundrahmen

An den letzten zwei Bastelabenden haben wir für die Fensterseite 2 Dreieckrahmen gebaut. Damit unser Bahnhof harmonisch in der Kurve liegt, war es notwendig den Grundrahmen an zwei Stellen zu verlassen. Dadurch entstanden an zwei Stellen Ecken in unserem Grundrahmen, die wir bewusst erst jetzt geschlossen haben. Jetzt, nachdem der Plan gedruckt ist, konnten wir die Maße direkt vom Plan abnehmen.
Somit sind nun die „komischen“ Ecken im Grundrahmen beseitigt. Einen weiteren Rahmen müssen wir noch für die Wandseite bauen, sobald dieser Teil des Plans ebenfalls gedruckt ist.

WhatsApp Image 2018 02 10 at 00.06.43