Der Holzbau geht weiter

Für den Tag der Modelleisenbahn am 2. Dezember 2018 hatten wir den Schattenbahnhof provisorisch in Betrieb genommen. Direkt im Anschluss haben wir die Wendeschleife wieder demontiert und den Holzbau fortgesetzt. In der Zwischenzeit bestellten wir bereits Holz nach. Wir lassen uns die 9 mm Mehrschichtplatten gleich auf 30 cm bzw. 70 cm breite Streifen schneiden. Diese Streifen setzen wir als Spant so zusammen, wie es die Landschaft erfordert. Wir sind mittlerweile recht fix geworden, wenn es darum geht, die Maße vom Plan abzunehmen und auf die Spanten zu übertragen. Die rechte Seite unserer U-förmigen Anlage ist inzwischen fast komplett - nur 3 Spanten fehlen noch! Am hinteren Ende der rechten Anlagenseite werden die Spanten um 90 Grad gedreht angeordnet. Die Gleisbögen müssen bis zur Mitte orthogonal durch die Spanten verlegt werden. Eine Reihe kurzer Spanten mit einer Höhe von bis zu 70 cm bilden den Rand der Anlage.

Unsere Paradestrecke im Rohbau

Paradestrecke von der Bergseite her gesehen

Paradestrecke von der Talseite her gesehen

Einbau der Trassenbretter

Einsetzten der Trassenbretter 1

Einsetzten der Trassenbretter 2

Einsetzten der Trassenbretter 3

Einsetzten der Trassenbretter 4